Stadtwerke stellen Laubkörbe in diesem Jahr einen Monat früher auf! - | stadtwerke-leer.de

Stadtwerke stellen Laubkörbe in diesem Jahr einen Monat früher auf!

Pressemitteilung


Stadtwerke stellen Laubkörbe in diesem Jahr einen Monat früher auf!

 

Insgesamt werden über 700 Laubkörbe im Stadtgebiet verteilt

In den letzten Jahren wurden die Laubkörbe erst Anfang Oktober bis Ende Dezember im Stadtgebiet verteilt. Die Anlieger der Straßen, in denen viele öffentliche Bäume ihr Laub verlieren, haben durch diese Aktion die Möglichkeit, das Laub in diese Körbe zu entsorgen. Es ist ein Service der Stadt Leer und der Stadtwerke Leer an die Bürger der Stadt, die im Rahmen ihrer Verpflichtung zur Straßenreinigung das Laub einkehren und dann in diese Körbe verbringen. Die Laubkörbe dürfen nur mit Laub von städtischen Bäumen befüllt werden; Laub von privaten Bäumen, Gartenabfälle sowie jegliche Art von Müll gehören nicht in diese Körbe. Das eingesammelte Laub wird von den Stadtwerken mit einem besonderen System zusammengefahren und anschließend kompostiert und weiterverwertet. Jedes Jahr kommen so ca. 300 t Laub zusammen.

In diesem Jahr werden die Laubkörbe ca. vier Wochen eher ausgebracht. Aufgrund der langen Dürreperiode verlieren die Bäume ihre Blätter deutlich früher, zum Teil schon seit August. Da jedoch von den Stadtwerken auch der unter den Bäumen in der Regel vorhandene Grünbereich, wie zum Beispiel Rasenflächen, gepflegt werden muss, haben sich die Stadtwerke dazu entschieden, im August noch keine Körbe auszubringen, um die Flächen noch pflegen und mähen zu können. Jetzt ist es aber soweit!

Leider geschieht es immer wieder, dass private Gartenabfälle wie Heckenschnitt in den Körben entsorgt werden. Bei diesen Verstößen wird zunächst der anliegende Flyer „Laubabfuhr“ an die betroffenen Anlieger verteilt. Können die Gartenabfälle unzweifelhaft einem Anlieger zugeordnet werden, wird dieser direkt von den Mitarbeitern der Stadtwerke angesprochen. Dies ist aber eher eine Ausnahme.  

Immer wieder erhalten die Stadtwerke Anrufe von Anliegern, die darauf hinweisen, dass sie direkt keinen Korb bekommen haben. Wir bitten um Verständnis, da die Körbe nicht einzelnen Haushalten zugeordnet werden, sondern den jeweils betroffenen Straßenzügen.

Trotz der großen Menge an inzwischen gefertigten Laubkörben müssen wir leider auch einigen Anliegern „einen Korb geben“. Der Bestand der Körbe wird sich jedoch in den nächsten Jahren weiter entwickeln, so dass in einigen Jahren sicherlich eine Gesamtabdeckung des Stadtgebietes erreicht ist.

 

Leer, 10. September 2018

 

Der Vorstand Claus-Peter Horst